┬á┬Ě┬á

Teamvorstellung

Ich bin Laura, mit 8 Jahren habe ich angefangen bei Miri und Angie zu reiten. Das ist mittlerweile schon fast 27 Jahre her (ihr ko╠łnnt Euch also ausrechnen, wie alt ich dieses Jahr werde­čśë)

1998 kaufte meine Familie zwei Fjordis, Janosch und Lili. Nach einem gewonnen Decksprung auf der Equitana 2001 (was da noch so passiert ist, ko╠łnnt ihr in Angies Teamvorstellung lesen), kam im darauffolgenden Jahr Bo, ein Sohn von Lili und Boli, zur Welt.

Mit den eigenen Pferden ritt ich lange Zeit jeden Freitag zur Reitstunde, denn wir hatten keinen Anha╠łnger und Einstellpla╠łtze gab es da bei Angie und Miri noch nicht.

Neben den Reitstunden, die ich selber nahm, wurde ich zum Helferlein und half bei Reitkursen und Therapien.

2012 beendete ich mein Studium zur Diplom Pa╠łdagogin und wurde bei PS Reiten angestellt.

Hier u╠łbernehme ich alle Ta╠łtigkeiten, die anfallen. Miri nennt Angie und mich gerne ihre ÔÇ×diplomierten MisterÔÇť­čśä

U╠łber all die Jahre habe ich mich nebenbei in allen Sparten des Reit- und Fahrsports weitergebildet.

2015 war ich gemeinsam mit meinem Lieblingsreitschulpferd Kaja schwanger und bekam dann von meinem Mann zu Weihnachten ihr Fohlen geschenkt,ÔŁĄ´ŞĆKookie­čśŹ, mein Herzenspferd. Das beste Weihnachtsgeschenk u╠łberhaupt!

2017 habe ich mein 2. Kind bekommen und befinde mich seitdem eigentlich noch in Elternzeit. Ich liebe aber meinen Job, die Pferdchen und Fjellho╠łrnchen so sehr, dass ich nie lange weg sein kann. Deshalb habe ich nach dem Mutterschutz immer direkt angefangen, ein paar Stunden zu arbeiten.

Nicht nur ich bin Mama geworden, denn auch Kookie hat letztes Jahr ihr erstes Fohlen, Vegas, bekommen.

Wie ihr seht, bin ich also fast von Anfang an dabei, konnte miterleben, wie der Betrieb von 6 auf 70 Pferde gewachsen ist.

Welch langer Weg es war, bis der neue Stall mit Halle gebaut wurde und wie der ein oder andere erwachsen oder a╠łlter wurde.

Viele wunderscho╠łne Momente mit Arbeitskollegen, die zu Freunden wurden und einer tollen Stallgemeinschaft.

Wie manch Leben das Licht der Welt erblickte und andere lange treue Begleiter uns verlassen mussten.

Ich freue mich, dass ich ein Teil des Teams sein darf, DANKE!