Gretje

Gretje ist ab sofort kein Schulpferd mehr, auf Fjellhorn ist sie trotzdem weiterhin anzutreffen. Nachdem sie schon fast zwei Jahre das Pflegepferd von Charlotte war, ist sie nun in den Besitz der ganzen Familie Lenz übergegangen. Wir freuen uns sehr, dass Gretje eine so tolle Familie gefunden hat und wünschen allen ganz viel Freude miteinander!

0 Kommentare

Das Täubchen...

"Unsere" Taube treibt sich schon wieder eine ganze Weile auf Fjellhorn rum. Sie hat sich mittlerweile mit den Pferden angefreundet. Na, wer findet sie auf diesem Bild? ;)

0 Kommentare

Hallenreitlehrgang

In den Herbstferien fand ein dreitägiger Hallenreitkurs statt. Die Teilnehmerinnen holten morgens zuerst gemeinsam die Pferde von der Koppel, danach gab es jeweils eine Theorieeinheit, deren Inhalte im direkten Anschluss in die Praxis umgesetzt werden konnten. So wurden neben Bahnregeln verschiedene Hufschlagfiguren kennengelernt, außerdem beschäftigen sich die Teilnehmerinnen mit dem Sitz des Reiters und der korrekten Hilfengebung innerhalb der verschiedenen Grundgangarten. 

Es war toll zu sehen, welche großen Fortschritte innerhalb dieser kurzen Zeit erzielt wurden, und wie engagiert alle Beteiligten mitgearbeitet haben, und zwar nicht nur die Reiterinnen, sondern vor allem auch die Pferde, die sich wieder einmal von der besten Seite gezeigt haben!

0 Kommentare

Girls only

"Girls only“ gilt bei uns nur für die Ponys nicht, wenn wir in den Ferien unsere Reiterfreizeit bei PS Reiten durchführen.

Baldur, Bjorge, Brilliant und Idar waren nämlich wichtige Unterstützer für Miri, Tina und die Ponymädels, Faible, Flintje und Gaudi. Gegenseitiges Vertrauen, viel Spaß und große Begeisterung für die Pferde und die tollen gemeinsamen Erfahrungen und Erlebnisse prägten die Zeit. Von ersten Versuchen die Hufe zu heben über Zügel richtig halten, Anhalten und Losreiten lernen für die Einen  bis hin zu präzisem Lenken und wilden Galopps für die Anderen reichte die Spanne der Herausforderungen.

Faszinierend, wie in dieser Gruppe eine der anderen zur Seite stand und vier Tage lang nicht ein einziges böses Wort fiel. Wir Mitarbeiterinnen konnten nur staunen über so viel guten Zusammenhalt und so geniale, fröhliche Mädels!

Bei gigantischem spätsommerlichen Wetter ein echter Herbstferiengenuss!

0 Kommentare

Tagesritt

Zum diesjährigen Herbstferienprogramm zählte ein Tagesritt, der bei schönstem Sonnenschein stattfinden konnte. Mit einer großen Truppe ging es morgens los. Zwischenstop wurde an der Hommertshäuser Schutzhütte gemacht, bevor es wieder zurück nach Friedensdorf ging. 

Ein sehr gelungener Ritt, tolle Stimmung und brave Ponys - was will man mehr?

 

0 Kommentare

Berittführer

Svenja und Sarah haben am Wochenende erfolgreich die Prüfung zum Berittführer abgelegt. Sie waren an zwei Wochenenden mit Fine und Faible in Bad Hersfeld unterwegs. Herzlichen Glückwunsch ihr zwei, wir sind stolz auf euch!

0 Kommentare

Projekt mit der Hilda-Heinemann-Schule

In den vergangenen Wochen waren zum wiederholten Male Schulklassen der Hilda-Heinemann-Schule bei uns zu Besuch. Die Mädels und Jungs haben jeweils eine Woche die Vormittage bei uns verbracht. Unter diesem Bild findet ihr einen Bericht der Schule über das Projekt. Uns hat es auch sehr viel Spaß mit euch gemacht und wir freuen uns, wenn ihr wieder kommt :-)

                                                 „Das Schönste, was ich je in der Schule gemacht habe!“

 

„ Das Schönste, was ich je in der Schule gemacht habe“. Dieser Satz von Alpay sagt einfach alles über das Pferdeprojekt bei PS-Reiten (Pferde stärken Menschen) in Friedensdorf aus.

Neben dem Erlernen des sensiblen Umgangs mit Pferden (und auch anderen Tieren), stehen vor allem das Finden von Mut und Selbstvertrauen bzw. der Abbau von Ängsten mit Hilfe von Spaß, Entdeckungslust, Geduld, Ausgeglichenheit und Offenheit im Vordergrund.

Zu Beginn heißt es erst einmal kräftig angepackt und das „Wohnzimmer“ der sanftmütigen Fjord-Pferde ausgemistet. Ist das Gehege sauber, sind auch die letzten großen Berührungsängste verflogen und alle Sinne für diese tolle Woche geschärft. Jeder hat die Zeit, die er braucht, wählt den Abstand, den er gut findet. Beobachtbar ist aber, dass sich diese Abstände im Laufe der Woche sehr schnell verkleinern, sogar mit den Pferden gekuschelt und liebevoll gesprochen wird.

Wenn Mirijam nun zum Pferde putzen ruft, wird fleißig gestriegelt, gebürstet, gekämmt und mutig die Hufen ausgekratzt. Dies geschieht in einer so positiven Ruhe und entspannten Atmosphäre, dass man beobachten kann, wie die einzelnen Schülerinnen und Schüler „dem Alltag entfliehen und in eine andere Welt abtauchen“. Die Wärme, der Atem und das Fell der Tiere überträgt absolute Vertrautheit, Geborgenheit und Glücksgefühle auf die Schüler.

Nach dem Satteln weicht die Entspannung einer unglaublichen Vorfreude. Jetzt geht’s auf die Pferde! Einer führt, einer reitet. Eine tolles Teambuilding in unterschiedlichen Dimensionen findet hier statt. Zum einen Mensch und Tier, zum anderen Mensch und Mensch. Beobachtungen, Achtsamkeit, Konzentration und Einfühlungsvermögen stehen nun an erster Stelle. Bei Ausritten in den benachbarten Wald, auf der Schatzsuche hoch zu Ross oder beim Reiten des Parcours in der großräumigen Reithalle erlebt man Natur, frische Luft und die Bewegung der Pferde, welche beim einen oder anderen sogar zu Muskelkater und Müdigkeit führt, da diese Bewegung und die erlebte Natur alle Körperregionen absolut vielfältig beansprucht. Rückwärtsreiten, mit Augen zu, geduckt oder ohne Sattel... es gab viele Herausforderungen.

Die Schülerinnen und Schüler sind beim Betreuungsteam zu jedem Zeitpunkt perfekt aufgehoben, in unglaublich aufmerksamer Empathie finden Mirijam und ihr Team sofort Zugänge zu den Schülern und bauen eine emotionale Bindung auf. Die große Flexibilität des Teams bringt ALLE auf die Pferde, egal welche körperlichen Voraussetzungen vorhanden sind.

 

 

Alles in Allem kann man unsere Schülerinnen und Schüler nur beglückwünschen, dass sie dieses Projekt so wahrnehmen konnten und es ist eine klare Empfehlung für alle, auch einmal ein Teil dieser tollen Sache zu werden. Probiert es aus, ihr werdet es nicht bereuen!

0 Kommentare

Herbstferienplan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der neue Plan für die Herbstferien 2018 ist nun auch online! 

Schaut mal rein, es ist bestimmt was für euch dabei.  

0 Kommentare

Das Tal der Regenbögen

0 Kommentare

Fotoshooting

Hier kommt ein kleiner Einblick in das zweite Fotoshooting aus den Sommerferien :-)

In den Herbstferien könnt ihr auch mit eurem Lieblingspferd vor der Kamera stehen, meldet euch schnell an!

 

0 Kommentare

Fahrertage in Gönnern

Co und Harvard haben am Samstag und Sonntag die Fahrertage in Gönnern besucht und dort ihr erstes Turnier gefahren. Sehr positiv fielen die Beiden durch ihre Ruhe und Gelassenheit auf.  Es gab viel Lob für solch einen braven Hengst unter so vielen Gespannen. Gemeldet waren beide in vier Prüfungen, gleich in zwei davon wurden sie platziert. Beim Geländefahren wurden sie 4. und das Dressurfahren haben sie sogar gewonnen! 

0 Kommentare

Grenzgang Friedensdorf

Vergangenen Samstag  haben 16 Pferde und Reiter vom Fjordgestüt Fjellhorn den Reitverein Pegasus beim Friedensdorfer Grenzgang repräsentiert. In aller Frühe wurden die Bewohner von Friedensdorf von Böllerschüssen geweckt, zu der Zeit waren wir schon fleißig dabei, die Pferde fertig zu machen. Um 7 Uhr versammelten sich dann alle Wanderer und wir Reiter beim Bürgerhaus, wo es kurz darauf zur Grenzbegehung losging. Wir haben wieder einmal festgestellt, dass unsere Ponys so schnell nichts aus der Ruhe bringt. Ob im Schritt, Trab oder Galopp, über Stock und Stein, querfeldein durch den Wald, begleitet von Alphornbläsern und natürlich den zahlreichen Wanderern haben wir einen rundum gelungenen Tag auf dem Pferderücken verbracht. Bei kühlem Bier und einer Portion Pommes klang der schöne Tag dann auf der Schutzhütte aus. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, wo der zweite Teil der Grenze abgegangen bzw. geritten ;) wird! 

0 Kommentare

Harvard

Harvard war mit Corinna auf einer Kutschausfahrt mit Rallye, der gute Junge hat den 2. Platz und viel Lob für seine Umgänglichkeit und seinen Schwung bekommen. Herzlichen Glückwunsch, an Euch Beide.

0 Kommentare

Fjordcup der IGF

Stella mit Jalla und Mona mit Fine waren das erste Mal auf der Fjordwoche der IGF (Interessengemeinschaft Fjordpferd) beim Reiterwettbewerb und Präzisionsparcours angemeldet.

Eine tolle Anlage in Katzenelenbogen, mit viel Schatten und Wind und einer sehr gemütichen Atmosphäre erwartete uns. Die Fjordleute sind ein bisschen wie eine große Familie, überall trifft man auf Bekannte und kommt ins Gespräch.

Wir waren über die Coolness von Reiter und Pferd sehr erstaunt, Spaß und Neugier standen eindeutig vor der Aufregung. Im Parcours zählte jeder kleine Fehler und Unaufmerksamkeit. Beide Teams haben sich tapfer geschlagen, Stellas Stilnote mit 7,5 war besser als wir erwartet hätten!

Auch beim Reiterwettbewerb haben Stella und Jalla eine gute Leistung abgelegt und sehr harmonisch gewirkt.

Ein gelungener Tag, der Lust auf mehr gemacht hat.

0 Kommentare

Reit- und Basispass

Auch der Reit- und Basispass fand wie jedes Jahr bei uns in den Sommerferien statt. Dieses Jahr dürfen wir 16 Teilnehmern zu den bestandenen Prüfungen gratulieren. Ihr wart eine echt super Truppe! Großes Kompliment für Eure Begeisterung und Euren Lernwillen bei diesen Temperaturen. Das Lob der Prüferinnen habt ihr redlich verdient!

 

von unten links: Katharina Rompf (Basispass+Reitpass), Nicole Becker (B+RP), Helmut Heiser (BP), Anna-Lena Nispel (B+RP), Lea Burk (B+RP), Magdalena Lenz (B+RP)

von oben links:

Frau Elke Theis (Prüferin), Alina Schröter (B+RP), Ute Möntnich (BP), Anja Müller (RP), Sonja Klingelhöfer (B+RP), Christin Reimers (BP), Alina Wege (B+RP), Julia Schneider (B+RP), Anne Lenz (B+RP), Sabrina Laukel (B+RP), Frau Katrin Böse (Prüferin)

 

0 Kommentare

Wanderritt nach Wehrda

In den Sommerferien haben wir uns bei angenehmen Temperaturen morgens um 9:30 auf den Weg nach Wehrda gemacht. Im Wald war uns keine Angst vor zuviel Hitze, allerdings saßen uns Gewitterwarnungen am späten Nachmittag und die Bremsen im Nacken. Gerüstet mit Bremsenspray und Absprachen mit Pferdeanhänger-Notfallfahrern machten wir uns trotzdem gut gelaunt auf den Weg. Beides stellte sich als unproblematisch heraus, die Gewitterwarnungen verschoben sich immer weiter nach hinten, bis sie nicht mehr gemeldet wurden und die Bremsen mochten unser Bremsenspray wohl nicht und ließen uns größtenteils unbehelligt.

Uns wird die Strecke in ihrer Schönheit immer wieder neu bewusst, wenn Reiter aus anderen Teilen Deutschlands dabei sind und ins schwärmen geraten.

Essen ist auf dieser Tour nicht unwichtig, wir sind von Angie, Svea und Schwester Christina wieder hervorragend versorgt worden, ob bei den Mittagspicknicks, im Brunnenhof beim Mutterhaus in Wehrda oder beim Frühstück im Haus Sonneck. Danke an alle Mitwirkenden.

Alle Pferdchen waren ohne Ausnahme motiviert, cool und fröhlich.

Eine klasse Truppe, die sich bestimmt nächstes Jahr wieder auf den Weg macht.

0 Kommentare

Stallübernachtung

Am Donnerstagabend war es so weit: Die erste Stallübernachtung auf Fjellhorn fand statt. Sieben Mädels trudelten nach und nach gegen 17 Uhr am Stall ein - mit im Gepäck waren neben den Reithelmen diesmal auch Isomatten, Schlafsäcke und Kuscheltiere. Bei dem warmen Wetter wurde sich erstmal mit einem Eis gestärkt, bevor wir die Ponys von den Koppeln holten. Nach einem schönen Ritt durch den Wald wurden zuerst die Pferde mit Abendessen versorgt. Dann durfte sich jedes Kind seine eigene Pizza belegen. Die Zeit ging wie im Fluge vorbei und so machten wir uns an das Aufbauen unseres Nachtlagers. Wo ist bei diesem Wetter der schönste Platz dafür? Natürlich direkt bei den Pferden im Futtergang! Das war ein ganz besonderes Erlebnis, so dicht neben den Pferden einzuschlafen und von einem wunderschönen Sonnenaufgang geweckt zu werden.

Am nächsten Morgen bestätigten tatsächlich alle, dass sie sehr gut geschlafen hätten. So ging es los zu einer morgendlichen kleinen Runde durch den Wald auf dem bloßen Ponyrücken. Danach gab es ein gemeinsames Frühstück und schon war es an der Zeit, sich wieder zu verabschieden. Das war bestimmt nicht die letzte Stallübernachtung und wir sind schon voller Vorfreude auf das nächste Mal. 

Die Pferde sind sehr neugierig, was da draußen so passiert ;)

Eingekuschelt im Schlafsack einen atemberaubenden Sonnenaufgang mit den Pferden erleben - was will man mehr?

Jede Stunde wurde es ein bisschen heller und die Pferde ein bisschen aktiver. Nur die Mädels schlafen noch tief und fest.

Ein toller Abschluss - der kleine Ausritt ohne Sattel und ein köstliches Frühstück

0 Kommentare

RA 8 und 9

Nachtrag: In der ersten Sommerferienwoche fand bei uns der Lehrgang mit anschließender Prüfung zum Reitabzeichen 8 und 9 statt.      Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen!

von links: Caro (Lehrgangsleiterin), Finja, Jana, Lina, Stella, Naomi, Leni, Janina (Prüferin)

0 Kommentare

Bela, Balin und Thori

Zur Zeit sind drei Jungpferde bei uns zur Ausbildung. Alle drei haben schon ihren neuen Besitzer gefunden und lernen nun bei uns alles, was sie für ihren weiteren Lebensweg als Reitpferde können müssen. Bela, ein Sohn von Rieke und Bolseten, darf bereits einen Reiter tragen. Auf dem ersten Bild (von links) wartet er geduldig neben Brillant, bis das Foto gemacht wurde ;) Auf dem zweiten Bild seht ihr Thori, eine Tochter von Troja und Bolseten. Balin, ein Sohn von Kaja und Bolseten, seht ihr auf dem dritten Bild. Die zwei dürfen momentan schon als Handpferde die Wälder erkunden.

0 Kommentare

Spätritt

Am Freitag um halb fünf fand unser Spätritt statt. Bei dem warmen Wetter war diese Uhrzeit hervorragend für einen Ausritt im schattigen Wald. Unterwegs gab es auch noch eine kleine Eis-Pause, bei der sich die Reiter stärken konnten. So manches Pferd hätte das Eis auch gerne mal probiert!

 

0 Kommentare

Schwimmbad

Bei den Temperaturen ist das Freibad bei den Jungpferden sehr beliebt ;)

0 Kommentare

HENNING

Endlich hat auch Gwenda ein gesundes und munteres Hengstfohlen auf die Welt gebracht.  HENNING hat auch schon seine Geschwister kennengelernt. Ein bisschen witzig sieht es ja schon aus, wenn der kleine Kerl  zwischen den "großen" Jungs steht. Jetzt ist unsere Fohlen-Bande komplett und sie können zu viert spielen und toben. 

0 Kommentare

Besuch...

Wir haben einen Urlaubsgast auf Fjellhorn. Die Taube fühlt sich sichtlich wohl unter den ganzen Falben.
Wir haben einen Urlaubsgast auf Fjellhorn. Die Taube fühlt sich sichtlich wohl unter den ganzen Falben.

Mittagsschlaf bei den Jungpferden

0 Kommentare