Dronje

HALLO DRONJE ❤️

Heute Nacht um 00:30 Uhr hat Jette ein Hengstfohlen auf die Welt gebracht🥰❤️ Dronje's Papa ist Dilian. Er ist ein Vollbruder zu Domingo aus dem letzten Jahr. 🥰Der süße Kerl ist das letzte Fohlen für dieses Jahr und beschließt somit den Fohlenjahrgang 2022. Eine Jungstruppe mit Prinzessin Finesse haben wir da jetzt also 😎

Wir freuen uns, dass du da bist, Dronje ✨❤️

Don

Hallo DON ❤️

Vor sechs Tagen ist Don, ein Sohn aus Flair und Dilian, geboren.

Leider hatte der Kleine etwas Probleme beim Trinken und Schlucken und war daher bis gestern mit seiner Mama Flair in der Tierklinik.

Wir hoffen, dass es bergauf geht und sind froh, dass die beiden wieder zu Hause sind. 🥰

Viete

VIETE ist am Montagnachmittag geboren 😍

Ein Hengstfohlen von Troja und Venlo hat am Montagnachmittag das Licht der Welt erblickt. Troja gehört einer lieben Familie, die Viete jetzt auch bereichern darf. Seine neue Familie und wir konnten sogar bei seiner Geburt dabei sein, ein tolles Geschenk!

Leider steht er etwas steil, hat daher die Verbände und es wird schon viel besser. Bald sind sie ab und er kann fröhlich über die Wiesen toben 🥰

Bordi

Herzlich Willkommen, Bordi 💓

Lyria hat uns heute morgen auf der Wiese mit einem ganz tollen Hengstchen überrascht. 😍

Er soll Bordi heißen, das kommt aus dem Nordischen und heißt so etwas wie “mit goldener Mähne”. Das ist auch sehr passend, seine Mähne hat einen rot-goldenen Flaum.

Seit 2019 ist er wieder ein Boli-Fohlen, das zur Welt kommt. Wir sind überglücklich 😍

Finesse

FINESSE 💗✨

Herzlich Willkommen auf der Welt, kleine Prinzessin 🙏 Faible hat heute Nacht ein supersüßes zartes, aber langbeiniges Stutfohlen von Venlo auf die Welt gebracht. Wir freuen uns sehr über die kleine Stammhalterin der F-Linie 🤍 Heute morgen war es nämlich eine kleine Überraschung: Nachts dachten wir noch, dass sie ein Hengstchen ist, aber heute morgen war klar: sie ist doch ein Mädchen. Juhu 🥳

Dante

Ein weiteres Hengstfohlen von Dilian hat uns heute Morgen (13. Mai) mit seiner Mama Kookie überrascht.🥳

Dante ist riesig groß und hat richtig starke Gelenke, das wird bestimmt mal ein ganz großer Kerl. ❤️

Schön, dass alle fit und munter sind 😍

Djark

Herzlich Willkommen, DJARK ❤️

In der Nacht auf den 1. Mai hat Fine die Fohlensaison eröffnet und uns ein großes, langbeiniges Hengstfohlen von Dilian geschenkt. 🥰

Der Kleine ist schon jetzt ganz menschenbezogen und aufgeschlossen und richtig munter. Wir sind ganz entzückt.

Während er auf Spielkameraden wartet, lernt er die Welt schon mal kennen. Er war schon in der Halle zum Flitzen mit seiner Mama Fine und hat auch schon kleine Ausflüge weg vom Stall gemacht. 🥰

Und er lernt natürlich ganz viele Menschen kennen, den Stallalltag und liebt es geknuddelt zu werden und sich mit den vielen tollen Menschen zu beschäftigen.

 

Ein richtiger Strahlemann, der Kleine!

Hanni auf Island

Bericht 1:

Hi Fjellhorn-Community, heute melde ich (Hanni) mich mal aus Island ☺️

Viele von euch waren ja interessiert an kleinen Berichten. Hier also der erste:

Nach ein paar wunderschönen Tagen Reisen durch Island sind wir auf "unserem" Hof angekommen. Der Hof Helluland (@icelandhorsetours) liegt im Norden Islands inmitten einer wirklich atemberaubenden Landschaft - mit Blick aufs Meer und auf die Berge. Zum Hof gehören ca. 150 Pferde aller Altersklassen. Aktuell gehört es mitunter zu meinen Aufgaben, die ersten davon für die bald anstehenden Touren aufzutrainieren. Dabei geht es vorallem darum, neben dem Tölttraining auch die Gelassenheit der Pferde zu trainieren. Ansonsten beinhaltet mein Tag viel Stallarbeit, welche aber in so einem tollen Team auch Spaß macht. Aber nicht nur die Pferde wollen gefüttert werden, sondern auch die Schafe, Ziegen, Hasen und Katzen🐴🐑🐇🐐🐈 Ein Turnier haben wir auch schon besucht und gestern haben wir einen kleinen Ausflug zu einem Wasserfall und einem Hot Pot gemacht. Jeden Morgen, wenn ich aufstehe und aus dem Fenster schaue, bin ich wieder überwältigt von dem Ausblick und dieser unglaublichen Landschaft, die dieses Land zu bieten hat 🌊🏔️ Ich bin sehr dankbar, die Möglichkeit zu haben, so viele tolle Erfahrungen sammeln zu können 🤍

Trotzdem vermisse ich schon meine liebsten Fjordis und freue mich schon, wenn ich wieder ein Pferd mit Stehmähne und Aalstrich unterm Sattel habe.

Bericht 2:

6 Wochen sind nun schon um - und es ist einfach wunderschön hier. Ich falle zwar abends totmüde ins Bett, aber es fühlt sich gut an, denn die Arbeit macht so viel Spaß. Mein Tag startet mit dem Füttern der Tiere und dem anschließenden Misten. Dann wollen die ersten Pferde geritten werden 😊 Ich habe hier ein paar feste Trainingspferde, unteranderem die Scheckstute 'Gleði', die nun frei geritten werden kann. Dann gibt es da zum Beispiel noch einen Wallach 'Meistari', der nun eingetöltet wird. Und zwei andere Wallache und ein Hengst, die gerade eingeritten werden und als Handpferd mitlaufen (teilweise schon mit mir als Reiter oben drauf) . Und dann gibt es da natürlich noch mein Lieblings Islandpferd - 'Fjalar'. Der Braune hat mein Herz im Sturm erobert, ich freu mich jedes Mal, wenn ich auf ihm sitze und wir zusammen tölten oder am Strand galoppieren🤍🐴 und vor allem freue ich mich über die Fortschritte, die er gemacht hat, seit wir ihn an meinem ersten Tag von der Wiese in den Stall geholt haben. Das erste Pferd, welches ich hier auf Island geritten bin, war er - da hatte @icelandhorsetours einen guten Riecher ❤️ Neben den Trainingstouren gibt es natürlich dann auch immer wieder Touren mit Touristen. Ob Anfänger oder Fortgeschritten, hier kann jeder zum Reiten kommen und wird garantiert ein unvergessliches Erlebnis haben 🐴

Der Rest des Tages wird ausgefüllt mit Aufräumen, Pferde auf den Winterwiesen füttern, Reperaturarbeiten, Gästehäuser sauber machen und was eben gerade so anfällt 😊

Letzte Woche hatte ich Besuch aus der Heimat, das war super schön, die Zeit ging nur leider viel zu schnell um. Wir waren im Hot Pot, beim Wasserfall, am Strand reiten, essen und sogar in einer Bar (die einzige die es hier gibt 🤪).

Und das Coolste: Ich habe schon mehrmals Nordlichter gesehen, aber diese Woche waren sie einen Abend besonders stark, da konnte ich ihnen von der Couch aus durch die großen Panoramafenster beim tanzen zuschauen ⭐🪐

Ein paar Wochen bleiben mir nun noch an diesem schönen Fleck Erde und die werde ich in vollen Zügen genießen. Ich kann jetzt schon sagen, dass ich definitiv wieder kommen werde

Bericht 3:

Tschüss Island 

Und schon sind 2,5 Monate vorbei und ich (Hanni) bin nun wieder zurück in der Heimat, zurück auf Fjellhorn.

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge bin ich am Mittwoch in den Flieger gestiegen. Es war wirklich schwer, all den lieben Menschen und Pferden, die ich auf Island kennenlernen durfte, auf Wiedersehen zu sagen. Dieses Land hat mich einfach in seinen Bann gezogen und bei @icelandhorsetours hab ich mich so wohl gefühlt. Ich würde mal sagen, es hat einfach gepasst und ich bin sehr glücklich darüber 🤍😍 Deshalb wurde auch direkt der nächste Trip für nächstes Jahr geplant, damit der Abschied nicht ganz so schwer fällt 😍

Die Vorfreude auf die Heimat, meine Freunde, Familie und die Pferde war jetzt zum Ende hin aber natürlich auch riesig ❤️ Und ich glaube, ich kam genau zur richtigen Zeit wieder, hier ist jetzt alles wunderschön am Blühen, die Pferde werden langsam angeweidet, die Fohlensaison steht bevor und gegrillt wurde auch schon. Es ist einfach schön, hier bei uns im Hinterland❤️☀️🙌🏼

Von meinen Aufgaben auf Island habe ich im letzten Post ja schon berichtet. Die letzten Tage haben wir nochmal besonders genossen, unter anderem mit einem unvergesslich schönen Strandritt mit den lieben Mädels, die mit mir dort gearbeitet haben, einem letzten Besuch in der Eisdiele, im Hot Pot oder im Schwimmmbad.

Ich kann nur jedem ans Herz legen, dieses geniale Land einmal zu besuchen. Ich glaube, man versteht erst wenn man einmal dort war, was so besonders an Island ist.

Jetzt muss ich mal gut überlegen, wie ich meinem Fjordpferd das Tölten beibringen kann 😜 damit ich bis nächstes Jahr auch nichts verlerne...

An dieser Stelle bleibt nur noch zu sagen: Takk fyrir island (vielen Dank Island) 

Goran

Wir freuen uns verkünden zu dürfen, dass der Junghengst Goran (Juvena x Glød) diesen Sommer bei uns verbringen darf und unsere Stuten kennenlernen darf.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an Jürgen Eitenmüller, der uns seinen Junghengst anvertraut.

Goran wurde im Herbst 2021 in Alsfeld gekört und prämiert.

Sein Vater Glød war auf der norwegischen Körung Tagessieger.

Goran steht bei uns auch für Fremdstuten zur Verfügung ☀️

Fotos: Anna-Lena Heck

Teamvorstellung: Nora und Robin

Unsere #Teamvorstellung geht weiter ...

Hallo ihr,

wir sind Robin und Nora und unterstützen nicht nur auf dem Hof, sondern gehören auch mit zur Familie Ruf.

Ich (Robin) bin mit der Pferdezucht, angefangen von meinem Opa, übernommen von meinem Papa Rüdiger, groß geworden. Man fand und findet mich bis heute noch meist auf dem Traktor oder manchmal auch auf Briska, meinem Herzenspferd. Auf ihr durfte ich, damals noch in Spechbach, das Reiten lernen.

Beim Umzug meines Papas bin auch ich mitgekommen und fühle mich mittlerweile im schönen Hinterland sehr wohl.

Eigentlich bin ich gelernter Kaufmann, klar war für mich aber immer, dass ich wieder in die Landwirtschaft zurück möchte. Nachdem ich Nora 2020 kennen und lieben gelernt habe, sind wir 2021 für ein halbes Jahr nach Mecklenburg-Vorpommern gezogen und haben dort gemeinsam auf einem großen landwirtschaftlichen Biobetrieb gearbeitet. Wir wollten nochmal über den Tellerrand schauen, neues lernen, um dann mit neuen Ideen auf das Gestüt zurück zu kommen. Schnell haben wir gemerkt, wie sehr uns die Familie und das Gestüt fehlen. Trotzdem war es eine gute Erfahrung  und als Paar sind wir sehr daran gewachsen und fühlen uns nun bereit für all das, was die Welt uns noch offen hält.

Man findet mich fast jeden Tag auf dem Gestüt. Gemeinsam mit meinem Papa kümmer ich mich um die landwirtschaftlichen Aspekte des Betriebs und das Rundherum. Genauer um die Pflege der Flächen und Tiere, die Ernte, die Fleischvermarktung des Rindfleischs, die Pflege der Naturschutzgebiete und die Instandhaltung unserer Anlage. Bei uns gibt es immer was zu tun.

Nora trefft ihr meistens mit dem Wirbelwind Benzko an, den sie auch liebevoll Nilpferd ruft. Wenn sie nicht bei den Pferden ist, dann ist sie meine Beifahrerin auf dem Traktor. Sie unterstützt uns tatkräftig neben ihrer Arbeit im Kindergarten und sorgt mit ihren Ideen immer für frischen Wind.

Besuch von Innenminister Peter Beuth

 

Wir hatten Besuch vom Innenminister Peter Beuth. Hier seht ihr das Video, das an diesem Tag entstanden ist.

Peter Beuth wurde von unserem Landtagabgeordneten Dr. Horst Falk nach Marburg eingeladen, denn Herr Beuth ist nicht nur Innenminister, sondern auch Minister für Sport. Bei dem Treffen ging es zum einen um die Reflektion der Herausforderungen, die die Pandemie mit sich gebracht hat, zum anderen auch darum die Besonderheiten des Reitsports als Breitensport herauszustellen. Wir würden sagen, dass unser Reitschulkonzept doch etwas Besonderes ist, nicht nur aufgrund der besonderen Pferderasse, sondern auch weil der Großteil unserer Reitstunden draußen stattfindet, weil bei uns auch Kinder und Erwachsene mit besonderem Bedarf in den normalen Reitgruppen ihren Platz finden sollen und dürfen, wir mit dem therapeutischen Reiten und der Hippotherapie auch Menschen, die körperlich beeinträchtigt sind, ein Bewegungsangebot machen können. Wir möchten, dass bei uns jeder Mensch, egal, was er mitbringt, die Möglichkeit bekommt zu reiten und sich somit auch sportlich zu betätigen. Deswegen finden wir, dass Reitsport immer mehr auch als Breitensport diskutiert werden muss. Wir haben uns darüber gefreut, dass so ehrliches Interesse an unserem Betrieb und unserer Art zu Arbeiten gezeigt wurde und sagen herzlichen Dank an Herrn Dr. Horst Falk und Peter Beuth, dass sie sich die Zeit genommen und sich auf den Weg zu uns gemacht haben. 🐎😊

Film: @ncmovie

Werdende Mamis

 

 

 

Vorstellung der werdenden Mamis ♥️

Unsere Fine ist tragend von Dilian. Ihr Termin müsste Anfang Mai sein. Wir sind sehr gespannt und insgeheim hoffen wir wirklich sehr auf ein Stütchen aus ihr, das gab es nämlich bisher noch nie 🥲 Aber Hauptsache gesund, egal, was es wird! 

 

 

 

 

 

Die nächste im Bunde der werdenden Mamis ist KOOKIE 🍪

Kookie ist auch von Dilian tragend und gehört unserer Mitarbeiterin Laura 🥰

Sie und Fine werden vermutlich die Fohlensaison 2022 eröffnen

 

 

 

Ein weiteres Dilian-Fohlen erwarten wir von FLAIR 💕

Flair ist zum ersten Mal tragend und wir hoffen, dass alles gut geht 🌟

Sie ist die einzige Stute aus unserer FAIBLE, die dann zum ersten Mal Oma wird 🥰

 

 

 

FAIBLE 

Sie wird dieses Jahr auch nochmal Mama. Der Vater des Fohlens ist Venlo. Es gibt also ein Vollgeschwisterchen zu Vino aus dem Jahrgang 2020, der auf der Fohlenschau in Offenthal Reservesieger der Hengstfohlen wurde!

Wir sind sehr gespannt 🤩

 

 

 

 

Ebenfalls von Venlo tragend ist TROJA ☺️ Sie ist eine Einstellerstute, hatte aber, als sie noch in unserem Besitz war, schon drei Fohlen 💕

 

 

 

Die nächste tragende Stute und damit die SENSATION der diesjährigen Fohlensaison bzw. letzten Decksaison ist LYRIA 💕

Wir können es kaum glauben, aber aus ihr erwarten wir nochmal ein BOLI-FOHLEN 🎉 Juhu! Wir sind darüber noch immer sehr überwältigt und freuen uns riesig 🥰🥲

 

 

 

Die letzte im Bunde der werdenden Mamis ist JETTE🎉

Sie ist von Dilian tragend und somit wird Domingo ein Voll-Geschwisterchen bekommen 🥰

Bella

 

 

 

 

 

 

 

BELLA hat ihre Menschen gefunden 💕

Wir haben Bella an eine ihrer Pflegerinnen verkauft und das nächste Tolle an der Geschichte: Ihre andere Pflegerin bleibt auch weiterhin mit an ihrer Seite, wie könnte es schöner für Bella sein? 💕☀️

 

Sie ist zwar von nun an Privatpferd, wird aber noch weiterhin zwei Tage die Woche ihrem Job im Reitschulbetrieb nachgehen und bleibt am Stall bei uns stehen 😍

Dilian

Rüdigers Liebling, den er als Absetzer aus dem Odenwald zu uns ins Hinterland holte. 2019 wurde er auf die Körung vorbereitet, die er mit Bravour meisterte und nach einem weiteren Winter auf der Aufzuchtskoppel kam er dann im Frühjahr 2020 aufs Gestüt und die erste Decksaison stand bevor. Langsam startete dann seine Ausbildung, bevor er 2021 nochmal eine Pause bekam, während seiner zweiten und letzten Decksaison. Dieses Jahr hätte er eigentlich seine Hengstleistungsprüfung ablegen sollen. Dazu kommt es leider nicht.

Wir haben Ende letzten Jahres bei Dilian ein trübes Auge erkannt. Ansonsten war er überhaupt nicht auffällig, weder im Umgang noch hat das Auge getränt. Nach tierärztlicher Untersuchung hat sich herausgestellt, dass Dilian auf einem Auge erblindet ist.

Schweren Herzens haben wir uns dafür entschieden, Dilian kastrieren zu lassen. Er darf ab jetzt als Wallach weiter ausgebildet werden und dann seinen Diensten im Schulbetrieb bei uns nachgehen.

Wir sind nach wie vor unglaublich überzeugt von diesem tollen Kerl und seinen Fohlen und freuen uns auf seinen diesjährigen Fohlenjahrgang.💗

 

 

Er hat die Kastration gut überstanden und wurde in den letzten Wochen wieder mehr gearbeitet. Seit 2 Wochen lernt er jetzt auch, in den Kursen mitzugehen. Er meistert seine „neue“ Aufgabe sehr gut! In der Story gibt es ein paar Eindrücke von ihm beim Reitkurs.

Archiv 2021

Alle Beiträge aus dem Jahr 2021 können nun im "Archiv 2021" nachgelesen werden. Hier auf der Seite "Aktuelles" geht es jetzt weiter mit Beiträgen aus dem Jahr 2022. Wir sind gespannt, was dieses Jahr alles für uns bereithält und freuen uns auf schöne Reitstunden, Ausritte, Therapien und Gespräche mit euch.